reflections

Hassliebe...

 

Manchmal wenn wir streiten,wuensche ich mir alleine zu sein, das alles hinter mir zu lassen,und dann erschrecke ich vor diesem Gedanken.

Ich kann es nicht mehr hoeren,an allem bin eh ich Schuld.Ich will zu viel,bin mit nichts zufireden,wenn ich mir mit seinen Worten ein Bild von mir mache,dann frage ich mich warum er nicht geht.

Warum er mir in guten Tagen sagt ich sei sein Traum,wie das zu vereinbaren ist.

Ich liebe ihn,von ganzen Herzen,jeden Tag,aber manchmal ...

 Ich hasse es zu streiten,hasse es mich danach sofort schuldig zu fuehlen.Hasse es zu hoffen,das er Dinge einsieht,und es nicht tut.

Hasse diese Gedanken in mir,das er nur streitet damit er weniger Zeit mit mir verbringen muss..

Das er sagen kann,weil Du so bist,habe ich auch keine Lust mit dir zu telefonieren,mit dir zeit zu verbringen.

Weil ich,so bin wie ich bin,zurueckgewiesen zu werden,ist schlimm,denn ich bin nun mal der Mensch der aus mir wurde,durch mein Leben.

Ich sehe sofort die Schuld in mir,ziehe mich immer mehr zurueck,und auch das ist falsch,bin ich so wie ich bin,soll ich anders sein,nehme ich mich zurueck,ist es nicht richtig.

Ich frage mich oft,bin ich wirklich das was er sucht.Oder sieht er nur noch nicht,das ich es nicht bin.

Und ich glaube diese angst,laesst mich immer wieder mich entschuldigen,und dafuer hasse ich mich,weil ich ihn so bedingungslos liebe...

30.1.11 19:16

Letzte Einträge: Der Anfang, Manche Tage sind schwer, Sonntag...Es könnte schön sein,wenn..., Wenn das Liebe ist..., Neuanfang..

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung