reflections

Der Anfang

 SL = SecondLife = oder wie alles begann...

 

Ende 2007 war ich schon ueber einem Jahr in SL.SL(SecondLife),das werden manche nicht kennen, eine virtuelle Welt,aber nicht wie WoW ein Spiel,sondern ein virtueller Chat.Du hast einen Avatar,den Du nach Deinen Wuenschen und Gedanken formen kannst.Kannst Leute aus der ganzen Welt kennen lernen. Ich wollte eigentlich immer Menschen aus den Vereinigten Staaten kennen lernen. Aber irgendwann gab es immer so ein paar Verstaendigungsprobleme.Ich wuerde ueber mich sagen,ich spreche gutes Englisch, aber Slang kann ich natuerlich nicht verstehen, und so wenn du irgendwann jedes zweite Wort nachgooglen musst, und dein Gegenueber sich fragt,was will sie mir seit ner Stunde da erzaehlen,verliert jeder die Lust.So hat meine Freundin Abriela (die im realen Leben Megan heisst und aus den USA kommt((ja sie haelt mein Geschreibsel tapfer durch emotion) )), mich drauf aufmerksam gemacht das sie in SL einen Nachbarn hat der Deutscher ist, und wohl sehr nett. Jeder wuenscht sich in so einer virtuellen Freund jemanden an seiner Seite, auch wenn es nur Freunde sind, die dich begleiten,mit dir Lachen oder diese Welt erforschen,niemand duempelt ja gerne vor sich alleine hin. Und so war auch ich schon lange auf der Suche nach jemanden der mit mir den Weg geht.Und so war ich ein paar Tage bei Abriela Dauergast, um zu schauen ob ich ihren Nachbarn mal sehen kann,oder mit ihm ein paar Zeilen tippen. Aber wir haben uns immer verpasst.Abriela erzaehlte mir aber immer das sie fleissig mit ihm UEBER mich schreibt.Nichts hasse ich mehr wie wenn jemand UEBER mich schreibt.Und so fasste ich mir ein Herz und schrieb ihn an.Man muss aber ehrlicherweise auch erwaehnen,ich war in einer Beziehung.Ich denke innerlich wusste ich das ich was anderes Suche,schon damals,aber ich konnte es mir noch nicht eingestehen.Dachte was ist gegen einen virtuellen Flirt oder jemand der da mit dir Zeit verbringt einzuwenden.Wir schrieben uns also,er sagt heute noch er wird nie vergessen,was ich geschrieben habe emotion) ...Und so trafen wir uns Virtuell irgendwann waren tanzen und haben geschrieben und ja auch geflirtet..und irgendwann war es mehr..er wollte meine handynummer..ich habe mich geschmeichelt gefuehlt..und es war irgendwie etwas in mir das haette ihm die nummer gerne gegeben..aber ich konnte es nicht sofort..ich habe ihm gesagt aus uns koennte hoechstens was in SL werden aber nicht real.Aber wenn ich ehrlich bin,war ich ihm damals schon verfallen.Sein Charme,seine Art, sein Witz das hatte was,was mir sehr gefehlt hatte. Irgendwann haben wir zum ersten Mal telefoniert, und ja diese Stimme hat mein Herz zum Rasen gebracht, und sie tut es heute noch.*laecheln muss,wenn sie an damals denkt*

Wir hatten eine wunderschoene Zeit in SL,nur irgendwann wollte er wissen,warum ich nie an den Abenden und am Wochenende laenger in SL bin,oder erreichbar bin.Und ja da musste ich ihm dann sagen das ich im realen Leben jemanden habe.Es tat mir genauso weh wie ihm.Eigentlich haette es wenn es nur virtuell gewesen waere mich nicht so aengstigen duerfen,aber ich hatte Angst.Angst das er geht,das ich ihn nie wieder hoeren werde,online sehen,oder mit ihm lachen,oder mich einfach zu ihm in seine Welt traeumen darf.

Er hat es mir verziehen,mhmm,nein verziehen ist nicht das richtige Wort,er sagte ich muss mich entscheiden.Was mir vom Herzen nicht schwer fiel,aber was alles mit dran hing.Ich war Verlobt,sollte in wenigen Monaten heiraten,habe mit meinem Verlobten zusammen gewohnt.Wie sage ich es ihm,meiner Familie,sage das es keine Hochzeit geben wird.Wie bricht man anderen Menschen das Herz.Ich bin in so was nicht gut,bis heute nicht.Ich zerbreche daran andere Leiden zu sehen,und wenn es noch wegen mir ist um so mehr. Aber eines Tages war ich soweit..auch mit weil ich panische Angst hatte wenn ich weiter warte IHN zu verlieren.Ich hab es gesagt,hab meinem Verlobten das Herz rausgerissen,und bin dann zu meiner Familie gefahren,im Zug habe ich IHN angerufen.Er war kuehl, und ich wusste da schon ich habe zu lange gewartet.Ich konnte niemandem einen Vorwurf machen,denn ich habe es so weit kommen lassen.Ich wollte IHN sehen, aber er wollte nicht mehr.Er sagt heute er hatte Angst davor,Angst das ich ihn nicht so will,wie er ist.Und eine Zurueckweisung aus meinem Mund wollte er nicht hoeren.Da hat er lieber gesagt ich soll gehen.Aber ich bin sehr stur,wenn ich etwas will.Ich sagte ihm ich fahre zu Dir egal ob Du mich vom Bahnhof abholst,oder nicht.

Ich bin gefahren,und er hat mich abgeholt.April 2008.Ich war aufgeregt,und wusste nicht was ich sagen soll,er hat gezittert und nervoes gelacht.Im Radio lief Amy Winehouse !Valerie!,ich sehe es wie heute vor mir,und dabei muss ich glatt etwas weinen.Was ein Herz sich einpraegt,wenn es liebt...

Wir hatten ein wunderschoenes Wochenende,aber irgendwie danach ging es statt aufwaerts bergab, er hat nur sich gesehen,und ich wollte keine kompromisse mehr eingehen.Ich hatte zum ersten Mal im Leben eine eigene Wohnung,wollte ihn oefters bei mir haben.Er war lieber feiern mit seinen Freunden,war nicht mehr so oft online in SL.Ich hatte das gefuehl das ich ihm nicht mehr wichtig war.Und irgendwann hat auch mein Herz gesagt,nein ich warte nicht mehr. Wir haben uns getrennt, haben beide sehr gelitten.Auf unsere Art. 

Ich hatte jemanden anderen kennengelernt, bin eine Beziehung eingegangen.ER war wieder oefters in SL,hatte alle naselang andere Frauen.Es tat mir weh,aber ich dachte auch es geht Dich nichts mehr an.Umso mehr es weh tat,hab ich Abstand von SL und ihm gesucht.Ich habe mich nur auf meinen Freund und unsere Ziele,Plaene unsere Zukunft konzentriert. Aber immer wieder zog es mich in SL auf sein Profil,hab gelesen mit wem er zusammen ist,das es die grosse Liebe ist.Und immer wieder starb ich einen kleinen Tod.Es tat weh es zu lesen,jedes Wort hat sich bis heute in meinem Kopf festgesetzt.Ich war doch seine grosse Liebe,war ich nichts Besonderes.Hat er das zu jeder gesagt?War ich es nicht wert,das er mir nachtrauert,mir nachlaeuft? Alles ist durch mein Kopf gerast,Gedanken,Gefuehle,Momente.Der Fakt blieb der gleiche,er hatte jemanden und ich auch.Ich habe mich immer versucht aus seinem Leben rauszuhalten,keinen Kontakt zu suchen.Er schrieb mir immer wieder, am Anfang haben wir versucht Freunde zu sein,aber das ging nicht.Dazu tat es zu weh,ich konnte nicht mit ihm schreiben,wenn ich wusste da gibt es jemanden dem er spaeter ins ohr fluestert ich liebe dich.als er eine laengere beziehung hatte und ich auch schon laenger mit meinem freund zusammen war,haben wir es nochmal versucht,es ging besser.mein freund war genervt,seine freundin wohl auch.aber fuer uns ging es.und dann war irgendwann zwischen denen schluss,er tat mir leid.aber irgendwie war ich auch befreit.ich haette ihm gegoennt gluecklich zu werden,aber es tat auch sehr weh. Er hat mir SMS geschrieben.mit mir geshakert,aber ich konnte und wollte meinen Freund nicht aufgeben,nicht wieder so verletzlich sein.Und so ging er wieder zu ihr zurueck.Aber auch der zweite Anlauf,und glaube auch ein dritter gelangen nicht.Immer wieder hat er sich zwischendurch gemeldet,aber ich hab es nicht an mich rangelassen.mir ging es sehr gut,wenn ich das ausblenden konnte.Aber dann kam die Zeit wo mein Freund sich veraendert hat.Ich hab versucht damit umzugehen,viel zu reden, aber es wurde anders zwischen uns.Ich war wieder oefters in SL.Und ja Marlis, SEINE Mama,wir waren seit 2007 und sind bis heute noch,sehr gute freunde,sie hat immer gesagt ER und ich wir gehoeren zusammen.Sie nahm mich mit zu einem Fussballspiel.Ich hoerte seine Stimme und es war wie ein Flashback.Gedanken,Gefuehle,alles zog an mir vorbei. Und ich hatte wieder Kribbeln im Bauch.

Wir haben geshakert Spass gehabt,aber er konnte es nicht.Er sagte solange ich einen Freund habe,kann er das nicht.Ich sagte das er in SL schon mit Frauen zusammen war,die jemanden hatten.Aber er sagte nur die waren nicht Du.

Ich habe noch versucht meine Beziehung zu retten,mich etwas davon zurueckzuziehen.Aber es war nicht mehr zu retten.Ich hab es beendet.Wir haben erneut versucht das zu erleben was wir 2007 hatten,aber seine ganzen Frauen,meine Beziehung es hatte viel zerstoert.Wir haben uns nicht mehr vertrauen koennen,wollten auch keine Kompromisse eingehen.

Wir trennten uns,es kamen bei ihm andere Frauen,und mit ihnen tat es noch mehr weh.Ich hab ihn zeitweise verflucht,weil ich es nicht konnte,weil ich immer jeden mit ihm verglichen habe.

Ich habe mich oft in den Schlaf geweint.Und irgendwann,ja irgendwann haben wir es nochmal versucht.Ich hab nicht daran geglaubt das es anders wird,das wir es schaffen wuerden.Das es immer wieder so laufen wird.Aber nein,er ist geblieben.Ich bin geblieben.Wir sind ein Paar.

 Wir haben viel gelernt, und verziehen.Auch wenn es mir schwerer faellt wie ihm.Manchmal kommt die Angst ueber nacht, und ich werde unsicher.Sehe die Worte vor mir in seinem Profil,traeume seine Stimme wie er zu anderen sagt,ich liebe dich,komm zu mir und bleib.Mein Herz droht dann zu zerspringen,ich weine und weine.Bei jedem Streit denke ich das ist das Aus,er wird wieder gehen,denn er weiss wie es geht.

Aber er bleibt,er ertraegt auch das mit mir,es hat sich geaendert,es ist nicht mehr so leicht wie frueher,es ist manchmal sehr schwer,weil uns die leichtigkeit von damals fehlt.Aber das ist nun mal unser weg..und der war uns so vorbestimmt...

M+P = L.O.V.Eemotion

29.1.11 21:23

Letzte Einträge: Manche Tage sind schwer, Sonntag...Es könnte schön sein,wenn..., Hassliebe..., Wenn das Liebe ist..., Neuanfang..

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung